Gedanken zum Jahreswechsel

Wir alle sind sehr optimistisch in das neue Jahrzehnt gestartet und standen bereits im zweiten Monat vor ungeahnten Herausforderungen, welche uns noch weit in das neue Jahr hinein begleiten werden.

Im Februar 2020 wurde unsere Partei durch das politische Erdbeben in Thüringen hart auf die Probe gestellt. Noch nie zuvor stellte die FDP in einem Bundesland einen Ministerpräsidenten. Doch diese Tatsche allein erschütterten die Partei und die gesamte deutsche Demokratie. Mittlerweile hat sich Thomas Kemmerich entschieden nicht als neuer Spitzenkandidat für die FDP zur Verfügung zu stehen. Von einer erneuten Landtagswahl in Thüringen ist jedoch auch nichts mehr zu lesen. Bodo Ramelow sitzt wieder fest im Sattel. 

Im März 2020 folgte der erste harte Lockdown und brachte vor allem viele Familien an die Belastungsgrenzen. Geschlossene Schulen bis nach den Pfingstferien und bis heute kaum funktionierende digitale Alternativen zeigen die eklatanten Defizite unseres Bildungssystems. Die gesamtgesellschaftlichen Einschränkungen stellen uns neben den wirtschaftlichen Problemen von ethische Fragen, auf die bis heute keine Antworten gefunden wurden.

Auch der zweite Lockdown ist eine Herausforderung für jeden von uns. Hart trifft es vor allem Künstler und Kulturschaffende. Deren Stimme und Reflexion fehlen in unserem Leben. Gerade jetzt merken wir was fehlt, was uns bis vor wenigen Monaten als selbstverständlich galt. Immerhin geben die Impfungen Hoffnung auf die Eindämmung der Pandemie. Richten wir den Blick auf 2021 und die zukünftigen Themen.

Ein neues Parlament wird im Herbst 2021 gewählt werden. Im Bundestagswahlkampf erwarte ich, dass vor allem starke liberale Themen angesprochen werden. Die Pandemie stellt unser Land vor wirtschaftliche und finanzielle Herausforderungen, bei welchen eine liberale Regierungsbeteiligung mehr denn je notwendig erscheint.

Das Jahr 2020 hat jeden von uns vor ungekannte persönliche und berufliche Herausforderungen gestellt. Die Familie rückte wieder stärker in den Vordergrund. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien besinnliche Weihnachten. Kommen Sie gut in das neue Jahr 2021 und bleiben Sie bitte gesund!

Ihre

Anke Hillmann-Richter 
Direktkandidatin im Wahlkreis 255, Neu-Ulm